Simulation in Produktion und Logistik mittels Delmia QUEST

Die Simulation stellt im Themenfeld der Produktion und Logistik ein Hilfsmittel bei der Planung, Bewertung und Überwachung von Prozessen dar. Sowohl bei der Neuplanung, als auch bei der Modernisierung vorhandener Produktionssysteme kann sie einen erheblichen Beitrag u.a. bei der Absicherung von Konzepten und dem Aufzeigen von Rationalisierungspotentialen leisten. Neben der experimentellen Absicherung von Planungskonzepten können die Ergebnisse der Simulation auch Entscheidungsunterstützung bei konkret vorhandenen betrieblichen Abläufen im Rahmen der Produktionsplanung liefern.
Insbesondere die Berücksichtigung von zufälligen Ereignissen im zeitlichen Ablauf des Simulationsexperiments (dynamische Ablaufsimulation), wie z.B. das zufällige Auftreten von Störungen oder Schwankungen im Produktionsprogramm bieten die Möglichkeit, Erkenntnisse über das betrachtete Produktionssystem zu gewinnen, die weit über die Möglichkeiten der statischen Planung und Dimensionierung hinausgehen.

Ziele/Nutzen

Der Teilnehmer erhält im Rahmen des Seminars einen Überblick über die Möglichkeiten der dynamischen Ablaufsimulation. Er soll in die Lage versetzt werden zu erkennen, was sich mit den Mitteln der dynamischen Ablaufsimulation erreicht läßt.
Des Weiteren sollen anhand eines konkreten Beispiels die Phasen der Modellbildung, von der Aufgabenstellung über den Modellentwurf bis hin zur Darstellung und Interpretation der Ergebnisse mittels der Simulationssoftware Delmia QUEST umgesetzt werden.

Teilnehmerkreis

Logistikplaner, Fertigungsplaner, Nutzer und Anwender von Quest

Inhalte

  • Grundlagen der Simulation in der Produktion und Logistik
  • Anwendungsfälle in Produktion und Logistik
  • Phasen der Modellbildung (Vorgehensmodell)
  • Techniken und Grundlagen der Verifikation und Validierung
  • Funktionsspektrum Delmia QUEST
  • Grundlagen zur Nutzung von Delmia QUEST
  • Beispielhafte Umsetzung eines Anwendungsfalls in Delmia QUEST
Zurück zur Schulungsübersicht